Drei Materialien – immer sicher

Zehenschutzkappen für Sicherheitsschuhe müssen laut EN 20345:2011 einer Stoßenergie von 200 Joule standhalten. BAAK verwendet Zehenschutzkappen aus 3 verschiedenen Materialien: Stahl, Aluminium und Composite.

Zehenschutzkappen für Sicherheitsschuhe müssen, unabhängig vom Material, laut EN 20345:2011 einer Stoßenergie von 200 Joule standhalten. 200 Joule werden erzielt, wenn ein Gewicht von 20 kg aus 1 Meter Höhe fällt. Bei einem weiteren Test müssen die Zehenschutzkappen einem statischen Druck von 1,5 Tonnen (15 Kilonewton) standhalten. Baak verwendet Zehenschutzkappen aus 3 verschiedenen Materialien: Stahl, Aluminium und Composite. Die Form und Gestaltung der Zehenschutzkappen hat maßgeblichen Einfluss auf die Zehenfreiheit und das Abrollverhalten des Fußes.


Kappen-Materialien


Stahlkappen

werden seit jeher für Sicherheitsschuhe verwendet und zeichnen sich durch hohe Festigkeit aus. Ihr Gewicht bei Größe 42 liegt bei ca. 100 Gramm.

Aluminiumkappen

sind 40 % leichter als Stahlkappen. Aufgrund der geringeren Festigkeit von Aluminium sind diese jedoch etwas dicker als Stahlkappen, um die normgerechte Festigkeit zu erzielen. Sie sind antimagnetisch.

Composite-Kappen

bestehen aus Verbundstoffen, die durch Kunstharze die nötige Festigkeit erhalten. Sie sind ebenfalls deutlich leichter als Stahlkappen, aber auch hier ist die Materialstärke höher als bei Stahlkappen. Sie ermöglichen es, komplett metallfreie Sicherheitsschuhe herzustellen.


Kappen-Formenunterschiedliche Zehenschutzkappen


Symmetrische Kappen 

werden vorwiegend für schlanke und normal breite Füße verwendet. Bei diesen Füßen verläuft der Spann relativ mittig zur zweiten Zehe, welche dann auch meist die längste Zehe ist. Schuhe mit symmetrischen Kappen haben einen sportlicheren Look.

Asymmetrische Kappen

werden häufig für breitere Füße verwendet. Bei diesen Füßen verläuft der Spann zur großen Zehe, welche dann auch meist die längste Zehe ist. Schuhe mit asymmetrischen Kappen bieten mehr Platz im Großzehenbereich.

Bei dem Baak® Mehrweiten-System ist die asymmetrische Kappe für die extraweiten Schuhe zudem 8 mm breiter als die symmetrische Kappe der normalweiten Schuhe. Das Baak® Mehrweiten-System finden Sie bei den Modellen der Serie Baak Industrial mit Baak® go&relax System (ab Seite 19).


Kappen-Gestaltung

Funktionelle Fußbelastung


Baak® Flexkappen sind an der Außenseite verlängert. In Kombination mit der Baak® Flexzone in der Laufsohle wird so das fußgerechte Abknicken im Bereich der Zehengrundgelenke ermöglicht.



Prüfverfahren (Zehenschutz):


Ein Fallkörper (Keil) mit einer Masse von 20 kg trifft aus einem Meter Höhe auf die Stahlkappe auf, um so die geforderte Prüfenergie von 200 J zu erreichen. Die Höhe des Plastilinzylinders (siehe Grafik) darf bei der Prüfung folgende Mindestresthöhen nicht unterschreiten.

PendelPlastilinzylinder

SchuhgrößeMindestresthöhe (mm)
Bis 36 12,5
37 und 38 13,0
39 und 40 13,5
41 und 42 14,0
43 und 44 14,5
45 und größer 15,0

 

FaLang translation system by Faboba