Skip links

Einfach gemeinsam eine Schule bauen

Baak – Menschlichkeit ist unser Antrieb

Dieser Leitsatz prägt unser Familienunternehmen. Als einer
der führenden deutschen Sicherheitsschuhhersteller berücksichtigen wir dies in einzigartiger Weise in unseren Produkten, im Miteinander im Team und mit unseren Geschäftspartnern und nicht zuletzt im sozialen Engagement.

2022 | Zyklon Ana zerstört Behelfshütten – Bau des zweiten Gebäudes wird vorgezogen

Bildergalerie

Der Zyklon Ana hat im Januar über Mosambik und Malawi gewütet und für Sturm und Überschwemmungen gesorgt.
Die Region unserer Schule war schwer betroffen, aber das neue Schulgebäude hat es gut überstanden und keinen Schaden erlitten.

Bisher wurden dort noch zusätzlich drei Klassen in provisorischen Holz-/Strohhütten unterrichtet, die den Sturm und die Überschwemmung leider nicht überstanden haben. Deshalb werden wir den Bau eines neuen Gebäudes dieses Jahr vorziehen, damit die drei Klassen wieder unterrichtet werden können. Nun wurde die Baustelle von der Gemeinde eröffnet.

Unser Projektpartner war Anfang Mai in Malawi und hat unsere Schulbauten besichtigt.
Die Baustelle ist bestens organisiert und die junge Schulleiterin leistet ganz tolle Arbeit und die Freude über den Erweiterungsbau sehr groß ist.

Kosten Schulerweiterung: 38.628,00 Euro

Aktuelle Spendensumme: 10.502,00 Euro

Spendenkonto

Unterstützen Sie mit Ihrer Spende unser Schulprojekt, damit Kinder eine Zukunft haben!

Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP
IBAN: DE94 5739 1800 0000 0055 50 | BIC: GENODE51WW1
Kennwort: Baak Schule
Westerwald Bank eG

Alle Spenden kommen 1:1 den Projekten zugute, da alle Kosten der Stiftung von Reiner Meutsch privat getragen oder durch Sponsoren abgedeckt werden.

Alle Spender über 50 Euro geben bitte im Betreff ihren vollständigen Namen und die Adresse an, um eine Spendenquittung zu erhalten.

Alle Spender, die mit dem Kennwort „BAAK Schule“ spenden, sind damit einverstanden, dass die Stiftung FLY & HELP Namen, Anschrift, Datum und Beträge der Spenden der Firma BAAK GmbH & Co. KG mitteilt.

Weil alle Kinder eine Zukunft brauchen.

2021 | BAAK-Schule in Malawi–Nakonya

WIR HABEN ES GEMEINSAM GESCHAFFT: SCHULE FERTIGGESTELLT – BAAK SAGT DANKE

Bildergalerie Schuleröffnung

Nach sechs Monaten Bauzeit konnte die Schule im afrikanischen Land Malawi fertiggestellt und im September ’21 eingeweiht werden. 520 Schülerinnen und Schüler zwischen 6 und 12 Jahren werden nun in vier neu errichteten Klassenräumen und zwei Behelfs-Klassenräumen unterrichtet. An dieser Stelle möchten wir uns im Namen der Kinder bei Ihnen, unserem Team, Freunden und Familien als Unterstützer und Förderer dieses Projektes ganz herzlich bedanken. Mit Ihren und euren Spendengeldern wird vielen jungen Menschen damit die Basis für ein selbstbestimmtes Leben ermöglicht.

Durch die Corona-Pandemie haben sich unsere Spendensammlungen etwas verzögert, so dass Fly & Help Gelder vorgestreckt hat. Zum Gesamtbetrag von 60.000 € fehlen noch 7.478 €. Wir sind aber fest davon überzeugt, dass wir diese Summe mit Ihrer Hilfe und der Charity-Veranstaltung am 07.11.2022 in Straelen zusammen bekommen.

Spendenkonto:

Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP

IBAN: DE94 5739 1800 0000 0055 50 | BIC: GENODE51WW1
Kennwort: Baak Schule
Westerwald Bank eG

Charity-Veranstaltung am 07.11.2022 in Straelen

Seine FLY & HELP-Weltumrundung war Abenteuer, Hilfsprojekt und Herzenswunsch zugleich. Der Stifter und RPR1.-Radiomoderator Reiner Meutsch erfüllte sich einen Lebenstraum: Er tauschte seinen Schreibtisch gegen das Cockpit eines Kleinflugzeuges, um einmal die Erde zu umfliegen. Dabei stand jedoch nicht das Abenteuer im Vordergrund, sondern der Wunsch, Kindern in Entwicklungsländern den Schulbesuch zu ermöglichen. Im Gepäck hat er tausendundeine Geschichte von seinem Flug rund um den Globus. Entlang einer 100.000 Flugkilometer langen Route von Afrika über Asien, Australien, Nord- und Südamerika bis nach Grönland entspinnt sich eine fesselnde und zugleich bewegende Geschichte durch 77 Länder. Auf das Publikum wartet eine Show der Emotionen und Naturschauspiele – vom Sandsturm in Mauretanien, einer rasanten Rikschafahrt durch Kolkata, rauchenden Vulkanen über den Anden oder mächtigen Gletschern auf Grönland. Anhand farbenprächtiger Bilder und kurzweiliger Videosequenzen berichtet der Weltenbummler von der Reise seines Lebens und der Arbeit seiner Stiftung seit 2010. „Mir liegt die Show sehr am Herzen. Ich möchte Menschen begeistern, sie mitreißen und die Gunst der Stunde nutzen, um auf den hohen Stellenwert von Bildung in Entwicklungsländern aufmerksam zu machen“, so der FLY & HELP-Weltumrunder. Quelle Fly & Help 

Live Show “Abenteuer Weltrundung” am 07. November 2022 in der Bofrost-Halle Straelen. Karten aus dem letzten und diesem Jahr behalten ihre Gültigkeit, neue Karten sind hier buchbar.

Aktuelle Spendensumme: 52.522,00 Euro

Fortschritt (Stand August 2021)

Unser deutscher Partner konnte im April nach Malawi reisen und hat diese Bilder und Infos mitgebracht:

Das Gebäude ist bereits zur Hälfte gemauert (Bild 1).

Die sehr freundliche Schulleiterin (Bilder 2, 3, 4) bedankt sich sehr für Ihre Spende und freut sich zusammen mit den Kinder schon sehr auf die neue Schule.

Auf den Bildern 3 und 4 sieht man noch die alten Klassenzimmer, die bald endlich durch neue, schöne ersetzt werden können.

Und auf Bild 3 hält die Schulleiterin ein gelähmtes, retardiertes Kind auf dem Arm. Unser Partner hat für dieses Kind einen Rollstuhl gespendet.

Im August: Die Ziegel sind verputzt und der Innenausbau ist auch fast fertig! Der Bau nähert sich dem Ende.

Die Planung

Projektvorhaben Bau einer Grundschule
Projektart 4 Klassenräume
Zielgruppe ca. 200 SchülerInnen
Land/Ort Malawi/Nakonya
Fördervolumen 60.000 Euro
Partner Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP
Laufzeit März – September 2021

Allgemeiner Hintergrund

Aufgrund der Bevölkerungsentwicklung herrscht in Malawi ein großer Mangel an Schulen. 35% der Schulpflichtigen haben gar keine Schule. Andere lernen ohne Dach über dem Kopf und sitzen auf Steinen. Millionen Kindern, besonders in ländlichen Distrikten – ist deshalb ein Schulbesuch unmöglich, oder sie müssen Schulwege von 5 bis 8 km pro Strecke zurücklegen. Die Schulwege sind gefährlich für die Kinder, weil es auch immer wieder zu Übergriffen auf Mädchen kommt, so dass Eltern ihre Kinder nicht in weit entfernte Schulen schicken möchten. Die bestehenden Schulen sind alle restlos überfüllt und es sitzen teilweise 150 Kinder zusammengedrängt in einem Klassenraum. So ist Lernen unmöglich. Mit dem Bau neuer Schulen in Malawi möchten wir erreichen, dass maximal 50 Kinder in einer Klasse unterrichtet werden. Und dass die Kinder nicht mehr stundenlang täglich zur Schule und zurück laufen müssen.

Hintergrund zum Projekt und aktuelle Herausforderungen

Der Ort Nakonya hat eine christliche Bevölkerung. Im Distrikt Mulanje sind 88% Christen. Das Dorf besteht mit den umliegenden 6 Nachbardörfern aus 4.500 Familien und hat eine Christliche Gemeinde, die von einem Priester aus dem Nachdorf Namungela betreut wird. Die nächste Schule ist in Muonekera und 6 km entfernt. Das bedeutet einen Schulweg hin und zurück von 12 Kilomern zu Fuß pro Tag für die Kinder. Aus diesem Grund gehen nur wenige Kinder aus dem Dorf zur Schule.

Projektmaßnahmen / Projektbeschreibung

Der Chief der Dorfes hat bereits ein ebenes und gut zu bebauendes Grundstück für den Schulbau ausgewählt und kostenlos zur Verfügung gestellt. Es soll hier ein neues Schulgebäude mit 4 Klassenzimmern, Büro, Lagerraum und Toiletten entstehen. Das Bildungsministerium hat zugesagt, rechtzeitig den Schulleiter und notwendige Anzahl von Lehrern zu entsenden. Einige Bewohner werden ab Baubeginn einfache und qualifiziertere Arbeiten am Bau verrichten und dafür von unserem Baumeister entlohnt. Dadurch werden sie auch angelernt und können spätere Instandhaltungsmaßnahmen am Gebäude selbst durchführen.

Hier waren wir mit der Organisation Fly & Help auf Delegationsreise in Tansania, um dort eine Schule einzuweihen, deren Bau mit Spendengeldern von Fly & Help finanziert wurde.

Schuleröffnung 10.9.2019 in Lengijape (Tansania)

Diese Schule ist im Niemandsland von Tansania entstanden und bietet nun 600 Kindern die Möglichkeit, lesen, schreiben und rechnen zu lernen. Ohne die Unterstützung von Fly & Help würden diese Kinder niemals die Chance haben, später durch Bildung ein selbstbestimmtes Leben führen zu können. Man darf nicht vergessen, dass diese Menschen in ihren Heimatländern tief verwurzelt sind und die meisten ihre Länder überhaupt nicht verlassen wollen, um nach Europa zu fliehen. Doch neben den schlechten humanitären Bedingungen, ist auch die Bildungssituation in den Schwellenländern oftmals katastrophal. Man investiert in die Hauptstädte und vergisst die Kinder auf dem Land. Und genau dort haben wir erlebt, wie dringend Hilfe gebraucht wird. Dabei haben uns die Dankbarkeit und die Fröhlichkeit der einheimischen Bevölkerung so bewegt, dass wir Reiner Meutsch spontan zugesagt haben:

 

“Reiner, wir haben eine tolle Familie, die uns unterstützt, viele Freunde und ein tolles Baak Team,
wir sammeln gemeinsam genug Spenden, damit 2021 in Afrika eine Schule gebaut werden kann.“

Reiner Meutsch – Fly & Help

Reiner Meutsch ist Gründer der Stiftung Fly & Help, die den Bau von Schulen in Schwellenländern finanziert. Alles begann mit einer Reise, die Abenteuer, Hilfsprojekt und Herzenswunsch zugleich war. Als ehemaliger geschäftsführender Gesellschafter des Reiseveranstalters Berge & Meer, erfüllte er sich einen Lebenstraum. Er tauschte den Schreibtisch gegen das Cockpit eines Kleinflugzeugs, um als zehnter Deutscher einmal um die ganze Erde zu fliegen. Dadurch erhielt er viele Einblicke in das Leben der Menschen in anderen Ländern.

Die fünf Schulprojekte während seiner Weltumrundung waren erst der Anfang einer langfristig angelegten Bildungskampagne der Stiftung. Bis heute konnten dadurch in 45 Ländern über 331 Schulprojekte umgesetzt werden. Durch die neuen Gebäude wird vielen tausenden Kindern in Afrika, Asien und Lateinamerika der Schulbesuch ermöglicht und der Grundstein für eine selbstbestimmte Zukunft gelegt.

Return to top of page