Skip links

Einfach gemeinsam eine Schule bauen

Baak – Menschlichkeit ist unser Antrieb

Dieser Leitsatz prägt unser Familienunternehmen. Als einer
der führenden deutschen Sicherheitsschuhhersteller berücksichtigen wir dies in einzigartiger Weise in unseren Produkten, im Miteinander im Team und mit unseren Geschäftspartnern und nicht zuletzt im sozialen Engagement.

Haben wir in der Vergangenheit vorwiegend regionale Projekte unterstützt, hat uns in diesem Jahr ein Projekt besonders berührt. Wir waren mit der Organisation Fly & Help auf Delegationsreise in Tansania, um dort eine Schule einzuweihen, deren Bau mit Spendengeldern von Fly & Help finanziert wurde.

Schuleröffnung 10.9.2019 in Lengijape (Tansania)

Diese Schule ist im Niemandsland von Tansania entstanden und bietet nun 600 Kindern die Möglichkeit, lesen, schreiben und rechnen zu lernen. Ohne die Unterstützung von Fly & Help würden diese Kinder niemals die Chance haben, später durch Bildung ein selbstbestimmtes Leben führen zu können. Man darf nicht vergessen, dass diese Menschen in ihren Heimatländern tief verwurzelt sind und die meisten ihre Länder überhaupt nicht verlassen wollen, um nach Europa zu fliehen. Doch neben den schlechten humanitären Bedingungen, ist auch die Bildungssituation in den Schwellenländern oftmals katastrophal. Man investiert in die Hauptstädte und vergisst die Kinder auf dem Land. Und genau dort haben wir erlebt, wie dringend Hilfe gebraucht wird. Dabei haben uns die Dankbarkeit und die Fröhlichkeit der einheimischen Bevölkerung so bewegt, dass wir Reiner Meutsch spontan zugesagt haben:

 

“Reiner, wir haben eine tolle Familie, die uns unterstützt, viele Freunde und ein tolles Baak Team,
wir sammeln gemeinsam genug Spenden, damit 2021 in Afrika eine Schule gebaut werden kann.“

Reiner Meutsch – Fly & Help

Reiner Meutsch ist Gründer der Stiftung Fly & Help, die den Bau von Schulen in Schwellenländern finanziert. Alles begann mit einer Reise, die Abenteuer, Hilfsprojekt und Herzenswunsch zugleich war. Als ehemaliger geschäftsführender Gesellschafter des Reiseveranstalters Berge & Meer, erfüllte er sich einen Lebenstraum. Er tauschte den Schreibtisch gegen das Cockpit eines Kleinflugzeugs, um als zehnter Deutscher einmal um die ganze Erde zu fliegen. Dadurch erhielt er viele Einblicke in das Leben der Menschen in anderen Ländern.

Die fünf Schulprojekte während seiner Weltumrundung waren erst der Anfang einer langfristig angelegten Bildungskampagne der Stiftung. Bis heute konnten dadurch in 45 Ländern über 331 Schulprojekte umgesetzt werden. Durch die neuen Gebäude wird vielen tausenden Kindern in Afrika, Asien und Lateinamerika der Schulbesuch ermöglicht und der Grundstein für eine selbstbestimmte Zukunft gelegt.

Return to top of page