Skip links

Der Hallux Valgus

Im zunehmenden Alter kommt es häufig vor, dass sich der Fuß in seiner Form verändert. Der große Zeh neigt sich in Richtung der kleineren Zehen und dabei wölbt sich der Ballen immer weiter vor. Der Vorfuß wird breiter und die anderen Zehen können sich dabei ebenfalls verformen.

Viele Frauen kennen dieses Problem: den Ballenzeh oder auch Hallux Valgus.

Bei Männern ist er eher selten zu finden. Hier ist ein Verhältnis von 10:1. Hallux Valgus ist eine der am häufigsten vorkommenden Fußkrankheiten, was aber nicht bedeuten muss, dass er immer mit Schmerzen einhergeht.

Viele Menschen, vom Hallux Valgus betroffen, sind schmerzfrei und haben keine oder nur leichte Belastungen. Bei anderen führt er wiederum zu Druckstellen und verursacht leichte bis starke Schmerzen.

Es können Schwielen auftreten, Schleimbeutelentzündungen und verdickte Hornhaut an der Fußsohle. Zudem kann der Ballen gerötet und geschwollen sein, Entzündungen können sich bilden. Bei Berührung schmerzt der große Zeh, meist wird er unbeweglicher. In einigen Fällen bilden sich Hammer- oder Krallenzehen, wobei sich die anderen Zehen nach oben beugen oder aneinander drücken. Spätestens, wenn man Schmerzen an den kleinen Zehen oder unter dem Vorfuß hat, sollte man einen Arzt aufsuchen, selbst wenn der Ballen nicht schmerzen sollte.

Ursache ist in vielen Fällen zu enges Schuhwerk.

Es ist darauf zu achten, dass immer ausreichend Platz im Schuh vorhanden ist, was für den privaten und auch vor allem dem beruflichen Bereich gilt, da wir dort die meiste Zeit des Tages verbringen.

Was kann man gegen den Hallux Valgus unternehmen?

Tägliche Fußgymnastik hilft Muskeln, Bänder und Sehnen elastisch zu halten. Übungen mit der Faszienrolle sorgen ebenfalls für Dehnung. Ist eine Verformung schon da, können Nachtlagerungsschienen und Bandagen die Schmerzen nehmen und den Zeh wieder in seine natürliche Position bringen. Aber der Effekt ist begrenzt, da ein Hallux Valgus sich damit nicht mehr korrigieren lässt.

Der letzte Schritt ,um schmerzfrei zu sein, ist eine Operation z.B. eine Chevron-Operation oder eine Basis Osteotomie.

Die beste Vorbeugung ist, auf richtiges Schuhwerk zu achten. Fußgerechte Sicherheit ist heutzutage möglich. 

Rückenfreundliches, schmerzfreies und gesundes Laufen, das bietet Ihnen die Firma BAAK Sicherheitsschuhe.

Ein Schuh sollte immer das zulassen, was der Fuß von Natur aus machen will. Mit der geschickten Kombination technischer Neuheiten gelingt es, durch BAAK® go&relax, den natürlichen Bewegungsablauf des Ganges zu erhalten und entspannt zu gestalten.

Ein ermüdungsarmer Gang über den ganzen Arbeitstag. Das ist nicht nur super bequem, sondern auch gesund. Für extra breite Füße bieten wir Ihnen jeweils eine individuelle Passform.

BAAK verwendet hier das echte Mehrweiten-System: Jede Weite hat eine eigene, spezielle Sohlenform, einen eigenen Leisten und eine eigene Form der Zehenschutzkappe. Nur so liegt der Fuß immer optimal auf der Sohle.

Weite N = Normal = Weite 11 / Weite XW = Extraweit = Weite 13

Da die Form schlankerer und breiterer Füße nicht gleich ist, bieten wir durch unterschiedliche Leisten hier jeweils die perfekte Passform. Auch breitere Füße finden in der 8 mm breiteren Zehenschutzkappe (Unterschied bei Gr. 42 zur Weite N) ausreichend Zehenfreiheit.

Für alle Füße – Serie BAAK Unity

Das einzigartige BAAK® Multi-Weiten-System

Ein Schuh für viele Weiten.

Das einzigartige BAAK® Multi-Weiten-System der Serie BAAK Unity bietet eine individuelle Weitenanpassung im Bereich der Weiten 10 – 14 in nur einem Schuh.

Wie geht das? Ganz einfach: Die BAAK Unity-Modelle bestehen eigentlich aus zwei Schuhen, einem inneren und einem äußeren.

Der „innere“ Schuh besteht aus einem extrem dehnbaren BAAK Flex-Mesh-Material, dem Sockenschaft. Dieser passt sich ganz individuell Ihrem Fuß, Ihrer Weite und Ihrer Fußform an. Den nötigen Halt bekommen Sie über die sechs Stabilisierungslaschen des »äußeren« Schuhs. BAAK Unity – das Passformgenie, Ihr individueller Maßschuh von der Stange.

Return to top of page